tipps gegen das chaos im blogger home office

6 Tipps gegen Chaos im Blogger Home Office

Kennst du diese Momente, in denen dir alles zu viel wird? In denen du nur noch von einem Zettel-Chaos umgeben bist, dein E-Mail Posteingang bereits so voll ist, dass du auf Seite 2 oder 3 klicken musst und auch in deinem Blog ungefähr 20 angefangene Beiträge in den Entwürfen liegen? Wenn einem als Blogger alles zu viel wird, man sich nur noch unter der Decke verkriechen und ein paar Tage alles um sich herum ausblenden mag, dann ist es definitiv an der Zeit, etwas zu verändern. Doch was tun? Weiterarbeiten, um Herr über das selbst fabrizierte Chaos zu werden? Ein paar Tage untertauchen und hoffen, dass danach alles nur noch halb so schlimm ist (und ein paar Einhörner in der Zwischenzeit für Ordnung gesorgt haben?). Alles nicht so tolle Lösungen…

Ich bin Bloggerin, Freiberuflerin und Autorin. Daher glaube mir: Ich weiß, wie schnell so ein Chaos verursacht ist und wie schwer es manchmal ist, dagegen anzukämpfen, nicht alles hinschmeißen zu wollen. Ich kenne diese Momente, in denen man krampfhaft seine To Do Liste abarbeitet, nur um nach kurzer Zeit feststellen zu müssen, dass es nicht die einzige To Do Liste ist und die anderen Listen mindestens genauso wichtige Punkte beinhalten. Und ich weiß auch, wie schwer es ist, in diesem Moment nicht einfach den Blog Blog sein zu lassen und sich stattdessen die Storys der anderen Blogger reinzuziehen. Vergessen darfst du bei allem vor allem eines nicht: Die wenigsten Blogger führen ein perfektes und durchstrukturiertes Leben und die wenigsten geben dies offen und ehrlich zu. Während du die neuesten Beauty-Errungenschaften auf dem perfekt aufgeräumten Schreibtisch eines Bloggers bewunderst, siehst du nicht, wie sich die Klamottenberge hinter der Kamera auf dem Stuhl stapeln. Und du siehst auch nicht, wie total normal ein Blogger ungeschminkt aussieht. Daher vergiss es, dir selbst Stress machen zu müssen! Niemand ist perfekt, auch nicht die Blogger!

Dank der heute so perfekt inszenierten Instagram-Welt wird uns ein Leben vorgeführt, dass nur zum Bruchteil so aussieht, wie es auf den Bildern präsentiert wird. Die meisten leben ein genauso herrlich normales Leben wie du – wissen jedoch, wie sie es mächtig aufpushen und damit Geld verdienen können. Aber das ist nochmal ein anderes Thema…


Ich zeige dir 6 Tipps, wie du als Blogger aus deinem eigenen Chaos heraus findest und es in Zukunft schaffst, nicht mehr ganz so schnell in diese Lage zu kommen!

# 1 – Raus aus deinem Blogger Home Office!

Ja, ich meine es ernst, denn dieser Schritt sollte immer der erste Schritt sein, wenn das Chaos im Blogger Home Office zu groß ist. Wenn das Chaos zu groß ist und du sprichwörtlich vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr siehst, dann ist es Zeit für einen Gang nach draußen. Weg vom Schreibtisch. Raus aus deinem Blogger Home Office. Gönne dir eine Auszeit. Tue etwas, was dich komplett auf andere Gedanken bringt. Ob du dabei ein gutes Buch liest, dich zum Joggen aufraffst oder einfach einen Herzschmerz-Film schaust – total egal, solange deine Gedanken nicht um deine To Do Listen und den Blog geistern. Bitte tue dir dabei selbst den Gefallen und lass auch dein Handy im Blogger Home Office zurück! Die Versuchung, sonst doch mal noch schnell einen Blick in den E-Mail Account oder Instagram zu werfen, ist sonst viel zu groß. Aber das weißt du vermutlich selbst^^


# 2 – Mach es dir gemütlich

Schnapp dir einen Zettel, einen Stift und einen Cappuccino, setze dich auf die Couch und beschäftige dich einfach mal nur gedanklich (Finger weg vom Laptop!) mit deinem Chaos. Wo liegen deine persönlichen Baustellen? Waren es zu viele Stunden in der Woche, in denen du schlicht und einfach keine Lust hattest und deswegen alles hast schleifen lassen? Hattest du wirklich keine Zeit? Hast du deine Zeit verplempert oder gab es Termine, die wirklich wichtiger waren als dein Blog? Ist dein Vorhaben, deinen Blog in dem von dir gewünschten Umfang zu führen, anhand deiner Zeit-Ressourcen überhaupt realistisch? Warum liegen so viele Beitragsentwürfe für deinen Blog brach? Mangelte es an der Zeit, diese fertig zu stellen? Fehlen noch Bilder oder gar Ideen für den Abschluss?
Analysiere deine Probleme in aller Ruhe und denke über mögliche Lösungen nach. Wichtig dabei: Führe diese Analyse nicht am PC aus! Dies verleitet nur dazu, sich wieder einzelne Blogbeiträge aufzurufen, auf andere Blogs zu schweifen oder die eintrudelnden E-Mails zu begutachten.


# 3 – Sei dir deinen Aufgaben bewusst

Um nun wieder Herr über dein selbst erschaffenes Chaos in deinem Blogger Home Office zu werden, schreibst du nun (ebenfalls auf einen Zettel) alle Dinge, die grundsätzlich Zeit in Anspruch nehmen und in deinem Leben wichtig sind. Was muss erledigt werden? Was dient dazu, deinen Lebensunterhalt zu finanzieren? Beispiel: Uni, Blog, Nebenjob, Lernen, Hobby XY… Meist ist es erschreckend, wenn man sieht, welche Aufgaben da alles so in einer Woche anstehen und für wie viele Dinge man sich aufteilen muss. Aber nur so wird dir bewusst, was letztendlich möglich und realistisch zu schaffen ist – und das wiederum sorgt dafür, dass du dir nicht mehr Arbeit heranziehst, als du tatsächlich auch meistern kannst!



# 4 – Der gute alte Stundenplan

Wenn du Punkt 3 erfolgreich ausgeführt hast, dann kannst du auch abschätzen, wie viel Zeit du für jede Aufgabe in der Woche zur Verfügung hast oder zur Verfügung stehen musst. Nimm dir nun einen weiteren Zettel, erstelle 7 Spalten und trage in jede Spalte einen Wochentag ein. Ähnlich einem Stundenplan verteilst du nun die Aufgaben deines Lebens realistisch (!). Uni-Lesungen oder Nebenjob sind fast immer feste Zeiten, an denen du nichts rütteln kannst. Aber wann du lernst (und wie viele Stunden in der Woche?) oder für den Blog arbeitest oder dich zum Joggen aufmachst, deinen E-Mail Account bearbeitest oder, oder, oder.. All dies liegt nun in deinen Händen. Trage alle wichtigen Punkte in den Stundenplan ein und du wirst schnell sehen, wann du viel Zeit hast, ob du überhaupt alles unter einen Hut bekommst oder bisher einfach nur Phasen hattest, in denen du zwar zeitlich alles hättest schaffen können, dich dein Schweinehund aber gehindert hat.



Blogger to do liste

# 5 – Warum du dich nun nicht an deinen Stundenplan halten sollst

Sich einen Stundenplan außerhalb der Schule zu erstellen klappt meist nur mangelhaft – zumindest was die Durchführung angeht. Letztendlich machst du dir aber nur auf diese Weise wirklich bewusst, warum du so ein Chaos in deinem Blogger Home Office hast. Versuche nun in den nächsten Tagen, dein Chaos nach und nach zu beseitigen. Erstelle dir eine To Do Liste mit allen Punkten, die du abzuarbeiten hast – ja, alles! Dazu gehören die Entwürfe für verschiedene Blogpost´s genauso wie das Lernen für wichtige Klausuren. Steht deine To Do Liste, dann nimm dir einen Stift und streiche all das, was nicht wirklich (!) wichtig ist. Streiche Blogbeitrags-Entwürfe, die schon so lange brach liegen, dass es keinen Sinn macht, sie nochmals zu bearbeiten (weil das Thema nicht mehr aktuell ist oder du selbst nicht mehr weißt, was genau du eigentlich sagen wolltest). Streiche Dinge, die dich nicht wirklich weiterbringen im Leben oder deinem Ziel.

Mein Tipp für die To Do Liste

Ich habe mir einen Din A5 Ordner gekauft und mir süße To Do Listen Blöcke zugelegt. So macht mir die Arbeit einfach mehr Spaß und wenn eine To Do Liste erledigt ist, dann wandert der Zettel in die Tonne! Glaube mir: Es ist nicht nur ein herrlich befreiendes Gefühl, wenn man einen Punkt nach dem anderen abhaken konnte, sondern auch der Moment, diesen Zettel, den man so erfolgreich bearbeitet hat, einfach zerreißen kann!


# 6 – Und nun fang an!

Wenn du nun auf deine Liste schaust, solltest du einen Plan haben, was wirklich noch zu erledigen ist. Diese nun von A nach B zu schieben wäre blöd. Das einzig effektive Mittel diese Aufgaben zu meistern, liegt darin, sie zu tun! Fange an! Setze dich an deinen E-Mail Account und arbeite eine Mail nach der anderen ab. Verschiebe nichts auf später, sondern stelle dich JETZT deinem Problem! Übrigens kann ich dir in Bezug auf E-Mails einen Tipp geben, der mir selbst enorm weitergeholfen hat: Schließe deinen E-Mail Account, wenn du mit der Arbeit fertig bist. Deaktiviere Push-Up-Benachrichtungen. So hast du es in der Hand, dich bewusst NICHT von deinen Mails ablenken zu lassen und kannst dir dann die Zeit dafür nehmen, wenn du es bewusst tun möchtest (und nicht zwischen dem Lernen die Mails abrufen oder während des Schreibens für Blogbeitrag XY checken, ob Blogger XX einen neuen Beitrag veröffentlicht hat). Helfe dir selbst, indem du sämtliche Ablenkungen vermeidest! Wenn wir ehrlich sind, gibt es nur ein Mittel, um Herr über sein selbst erschaffenes Chaos im Blogger Home Office zu werden!

 

Man muss sich seinen Problemen stellen, sie erkennen und dann nach und nach abarbeiten. Natürlich helfen schicke To Do Listen für Blogger, sich die Arbeit zu versüßen. Natürlich können Terminplaner das Arbeiten schöner werden lassen und wenn man mit seinem Lieblingsstift seine Pläne, Ziele und Träume auf tollem Papier festhält, kann dies ein enormer Motivationspush sein. Aber dennoch: Ohne etwas zu tun, ohne Aufgaben wirklich zu bearbeiten, geht es nicht!

Das einzig effektive Mittel Aufgaben zu meistern, liegt darin, sie zu tun!

No Comments

Leave a Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen